Neurologisches Integrationssystem (NIS)

2 Steine

Basierend auf der Tatsache, dass das  Gehirn alle Vorgänge im Körper steuert,  entwickelte der neuseeländische Osteopath Dr. Allan Phillips in den 80er Jahren ein auf der Schulmedizin, Osteopathie, Akupunktur und den Gehirnwissenschaften aufbauendes Gesundheitskonzept. Er erarbeitete in unzähligen Testreihen ein System zur Untersuchung und Behandlung des ganzen Körpers und aller Organe über das Nervensystem, mit dem Krankheiten und Beschwerden aller Art behandelt werden können.  Durch gezielte manuelle Reize an verschiedenen Stellen des Körpers (Muskeln, Gelenke, Organe) können zum einen die „Leitungen“ zum Gehirn überprüft werden, zum andern können sofort, ohne Umwege, die fehlerhaften „Leitungen“ wieder freigeschaltet werden. Dies geschieht durch leichtes Klopfen (‚Tapping’) an bestimmten Stellen des Gehirns.

NIS kann bei Personen jeder Altersstufe durchgeführt werden, ab Säuglingsalter bis ins hohe Alter. Therapiert werden können Funktionsstörungen jeder Art, Schmerzzustände, Funktionsstörungen des Gehirns (z.Bsp. ADHS) etc. Voraussetzung ist, dass keine vollständig zerstörte Struktur vorliegt. Oft setzt nach wenigen Behandlungen eine Besserung ein.