Ozontherapie

Medizinisches Ozon ist ein Gemisch aus reinstem Ozon und reinstem Sauerstoff. Es hat eine stark ausgeprägte bakterientötende, pilztötende und vireninaktivierende Wirkung. Die durchblutungsfördernde Eigenschaft wird bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und zur Revitalisierung genutzt. In niedrigen Konzentrationen werden die körpereigenen Abwehrkräft aktiviert. Es ist daher sinnvoll, bei schlechter Immunlage Ozon anzuwenden. Körpereigene  Antioxidantien und Radikalfänger werden ebenfalls angeregt. Die Ozontherapie wird daher auch bei chronischen Entzündungen eingesetzt.

 

Anwendungsbereiche:

  • Zur Regeneration und Revitalisierung bei Stress und Burnout
  • Entzündliche Gelenkserkrankungen und Abnützungserscheinungen, chronischer Polyarthritis
  • Augenerkrankung wie z.Bsp. altersbedingte Makuladegeneration
  • Behandlung von Durchblutungsstörungen
  • Schwindel, Gangunsicherheit und Konzentrationsstörungen, Gefässerkrankungen bei älteren Menschen
  • Behandlung von virusbedingten Erkrankungen wie Lebererkrankungen (Hepatitis) und Herpes
  • Zusatztherapie bei Krebsbehandlung zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens

 

Welche Therapieformen gibt es?

Wir führen überwiegend die sogenannte 'grosse Eigenblutbehandlung' und die 'kleine Eigenblutbehandlung' durch.

 

Grosse Eigenblutbehandlung:

Wolke

50-100ml patienteneigenes Blut werden ausserhalb des Körpers (in und mit sterilem Einmalmaterial) mit einer  individuell angepassten Menge Ozon angereichert, welches mit den roten und weissen Blutkörperchen zu 100% reagiert und deren Stoffwechsel aktiviert. Dieses aktivierte Eigenblut wird dem Patienten als Infusion sofort wieder zugeführt.

 

 

Kleine Eigenblutbehandlung:

Cirruswolken

Intramuskuläre Eigenblutinjektion zur Immunaktivierung, zur Revitalisierung, bei allergischen Erkrankungen und zur Verbesserung der körpereigenen Abwehr.

 

Die Ozontherapie wird von der Zusatzversicherung einiger Krankenkassen übernommen.